BUWOG WOHNWERK

Wohnen am Wasser in Niederschöneweide

Neues vom Mosaik

Im ehemaligen Kulturhaus Ernst Schneller – direkt an der Fließstraße gelegen – fanden sich bei der Vorort-Begehung unter Grafitti versteckte Mosaike der DDR-Künstlerin Ortraud Lerch. Diese wurden mittlerweile fachmännisch abgenommen, gereinigt und eingelagert. Später sollen sie im neuen Wohngebiet präsentiert werden als lebendige Erinnerung an die Industriekultur in Niederschönenweide und speziell auf dem Gelände des WOHNWERKS. Die Motive zeigen Szenen der industriellen Alltags und kreativ-bunte Interpretationen der symbolischen „Friedenstauben“.

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Bitte seien Sie höflich. Wir wurde es sehr schätzen, wenn Sie auf Höflichkeit achten.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.