BUWOG WOHNWERK

Wohnen am Wasser in Niederschöneweide

Projekt

Zwischen Fließstraße, Spreestraße und Hasselwerder Straße liegt das rund sechs Hektar große Areal, auf dem bald das BUWOG WOHNWERK entsteht.

  • Wohnen am Wasser - idyllisch am Ufer der Spree: Hier entsteht Wohnraum für Berlin!
  • Der S-Bahnhof Niederschöneweide ist gut erreichbar
  • Perfekte Wasserlage Vis-à-vis des Industrielsalons Schöneweide, nahe Kaisersteg

Das WOHNWERK am Spreeknie in Berlin

  • Ein geschichtsträchtiges Areal: Auf dem sechs Hektar großen Gelände in Niederschöneweide produzierte einst der VEB Berliner Metallhütten und Halbwerkzeuge. Hier arbeiteten bis 1990 rund 2.300 Menschen an den Hochöfen. Seit der Schließung lag die Fläche brach.
  • In Abstimmung mit den Zielen des Bezirks Treptow-Köpenick und der Senatsverwaltung schafft nun die BUWOG hier neuen Wohnraum.
  • So entsteht im Sinne nachhaltiger Stadtentwicklung ein familienfreundliches Quartier im Herzen von Niederschöneweide am Ufer der Spree.

Auf gute Nachbarschaft

Mit der Anlage des Hasselwerderparks und der Wiederherstellung der Fließstraße hat das Land Berlin in der Nachbarschaft bereits wichtige Anstöße für die Entwicklung gegeben, die den Anwohnern schon heute zu Gute kommen. Das Quartier WOHNWERK schafft bald eine Verbindung zum bestehenden Wohngebiet in der Brückenstraße und lässt Niederschöneweide sich bis zur Spree hin ausdehnen.

Niederschöneweide: Eine gute Idee

Das bodenständige Niederschöneweide ist architektonisch von zwei Jahrhunderten Industriegeschichte geprägt. Seit der Wende 1990 befindet sich der Treptower Ortsteil in einer positiven Entwicklung hin zum familienfreundlichen Wohnen am Wasser.   Die Lage am Spreeknie mit der neu ausgebauten Uferpromenade, das historische Flair von historischen Industriebauten und Gründerzeitgebäuden machen den Stadtteil so attraktiv.

Galerie

Mehr sehen und entdecken rund um das WOHNWERK! Hier laden wir regelmäßig neue Fotos für Sie hoch. Viel Spaß beim Stöbern!